FANDOM


Zivojin Juskic
Eigenschaften
Name Živojin Juškić
Position Abwehr, Trainer
Trikotnummer 8
Geburtsdatum 16.12.1969
Größe 1,75m
Beim SV98

2000-2010

Zivojin Juskic kam in der Saison 2007/08 auf einen Einsatz bei den Lilien und war in den Saisons 2008/09 und 2009/10 Trainer des SV98.

Juskic wurde in Jugoslawien geboren und begann dort auch mit dem Fussballspielen. Mit dem FK Obilić wurde Juskic 1998 jugoslawischer Meister, in der Qualifikation zur Champions League 1998/99 musste sich Juskic mit dem Fk Obilić gegen den FC Bayern München geschlagen geben. Aufgrund dessen beschloss Juskic, in Deutschland unter höherem Niveau zu spielen. In Deutschland spielte Juskic 1998/99 in der Bundesliga für den 1. FC Nürnberg und 1999/2000 in der 2. Bundesliga für die SpVgg Greuther Fürth. Ab 2000 war Juskic dann für den SV98 aktiv und blieb den Lilien bis zum Karriereende treu, egal wie oft man in die Oberliga Hessen abstieg.

2007/08 war Juskic dann Trainer des SV Darmstadt 98 II in der Verbandsliga. Als diese im Januar 2008 ein Hallenturnier bei der SG Arheilgen absolvieren, schnürte er selbst nochmal die Fussballschuhe. Überraschung dann am 28. Mai 2008 im Hessenpokalfinale gegen Viktoria Aschaffenburg, als Juskic wieder im Kader stand. Trainer Gerhard Kleppinger stellte sich auf ein Elfmeterschießen ein und reaktivierte so den sicheren Elfmeterschützen Juskic für das Spiel. Die Lilien gewannen schon 2:0 nach regulärer Spielzeit, doch aufgrund der Rufe der Fans ließ sich Kleppinger darauf ein, Juskic in der 81. Minute einzuwechseln.

In der Saison 2008/09 wurde Juskic Trainer der U19 der Lilien und hatte sehr gute Chancen auf den Aufstieg der A-Junioren in die U19-Bundesliga. Als Gerhard Kleppinger im April 2009 entlassen wurde, wurde Juskic vorzeitig Trainer der ersten Mannschaft. Er beschloss kurzerhand, die U19 und die erste Mannschaft gleichzeitig zu trainieren (!). Der Spagat glückte, die erste Mannschaft schaffte den Klassenerhalt und die U19 wurden Erster in der Tabelle: Anschließend gelang es der U19 sogar, die Relegation gegen den 1. FC Saarbrücken zu gewinnen! Damit stieg die U19 tatsächlich in die Bundesliga auf, wenn auch nur für ein Jahr.

2009/10 konzentrierte sich Juskic dann absolut auf die erste Mannschaft, doch unbegreiflicherweise spielten die Lilien immer recht gut, verloren aber fast immer. Juskic arbeitete Tag und Nacht für die Lilien, doch es brachte nicht viel. Nach dem Aus im Hessenpokal und der 1:3-Heimniederlage gegen Wehen II in akuter Abstiegsgefahr trat Juskic dann zurück, weil er wusste, dass er entlassen werden würde. Juskics Nachfolger wurde Kosta Runjaic.

Seitdem geht Juskic drei Beschäftigungen nach: Teamkoordinator beim 1. FCA Darmstadt, Mitarbeiter beim DFB in der Abteilung "Talentförderung" und in der Tat ein ganz normaler Beruf beim Bauverein in Darmstadt.



Leistungen, Spiele (Tore)Bearbeiten

Bundesliga: 3 (0)

2. Bundesliga: 10 (0)

Drittklassige Regionalliga: 150 (3)


Statistik-Stand: 24.04.2011



Saison 2007/08 beim SV98, Spiele (Tore)Bearbeiten

Oberliga Hessen: 0 (0)

DFB-Pokal: 0 (0)

Hessenpokal: 1 (0)

Bezirkspokal: 0 (0)

Kreispokal: 0 (0)

Testspiele: 0 (0)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.