FANDOM


Letztes Spiel: 02.11.07 - KSV Baunatal - 2:5 - SV Darmstadt 98 (Oberliga 16. Spieltag)
Nächstes Spiel: 09.11.07 - SV Darmstadt 98 - 2:1 - SV Wehen Wiesbaden II (Oberliga 17. Spieltag)


Am 6. November 2007 stand das Halbfinale des Bezirkspokal gegen Viktoria Aschaffenburg an, die als einer der heißesten Mitaufstiegskonkurrenten galten. Darmstadt hatte sich zuvor in Baunatal Selbstvertrauen geholt, gewann 5:2 nach 0:2-Rückstand.

Skurill: Aschaffenburg war bereits für den Hessenpokal 2007/08 qualifiziert, die Lilien konnten dies nur an einem Sieg am heutigen Tage. So hatte die Viktoria die große Chance, einen Mitkonkurrenten im Hessenpokal bereits jetzt auszuschalten. Am 3. Spieltag hatten die 98er bereits in Aschaffenburg 0:1 verloren. Heute kam es aber zum Glück anders: In einem stimmungslosen Spiel gewannen die Lilien dank Elia Soriano und Fabio Eidelwein.

Gerhard Kleppinger:
"Wir haben aggressiv gespielt. In der ersten Halbzeit gab es weniger Chancen. In der zweiten Hälfte haben wir engagiert gespielt und das Ergebnis verdient nach Hause geschaukelt. Wir haben uns das nötige Selbstvertrauen für Freitag geholt."

Andreas Möller:
"Ich muss sagen, dass ich heute eine ansprechende Leistung meiner Mannschaft gesehen habe. Wir hatten einige angeschlagene Spieler, dennoch hat mir die Art und Weise gefallen, wie wir gespielt haben. Heute trafen zwei gute Oberliga-Mannschaften aufeinander. Besonders viel Spaß hat mir die linke Seite gemacht. Darmstadt hat die klaren Chancen gehabt und eiskalt genutzt. Beim 1:0 haben wir ein bisschen Pech gehabt, das 2:0 war schön raus gespielt."


DatenBearbeiten

Datum: 6. November 2007
Anstoß: 19.30 Uhr
Spielort: Darmstadt
Stadion: Stadion am Böllenfalltor
Wettbewerb: Bezirkspokal Halbfinale
Schiedsrichter: Andreas Weichert
Zuschauer: 500
Tore: 1:0 Elia Soriano (19.), 2:0 Fabio Eidelwein (69.)


Aufstellung SV Darmstadt 98Bearbeiten

Trainer: Gerhard Kleppinger
Tor: Bastian Becker
Abwehr: Christian Remmers, Christoph Stahl, Daniel Rasch, Christian Wiesner
Mittelfeld: Krisztian Szollar, Nikola Jovanovic (80. Sebastian Heß), Rudi Hübner, Michael Anicic (59. Pascal Pellowski)
Angriff: Fabio Eidelwein, Elia Soriano (73. Silas Rauschmayr)

Gelb: Christian Remmers
Rot: -

Aufstellung Viktoria AschaffenburgBearbeiten

Trainer: Andreas Möller
Tor: Emmel
Abwehr: Richter, Gabriel, Schrod, Markus Brüdigam
Mittelfeld: Posposchil, Raimondi, Schroer (46. Ehser), Wagner
Angriff: Cesar (46. Aydin), Di Rosa (71. Grod)

Gelb: -
Rot: -